Navigation ein/aus

Kernseminare

Den Bildungs- und Erziehungsauftrag im System Schule wahrnehmen können – die überfachliche Ausbildung im Kernseminar.

Professionsbezogene überfachliche Anforderungssituationen aus allen Handlungsfeldern stehen im Zentrum der Kernseminarsitzungen, die im 1.-3. Ausbildungsquartal wöchentlich am Seminartag (Montag, 9:00 – 12:00 Uhr) stattfinden. Ab dem 4. Ausbildungsquartal wird in einen Zweiwochenrhythmus gewechselt. Die Fachleitungen im Kernseminar (Kernseminarleiter*in, kurz: KSL) bilden in allen Handlungsfeldern auf überfachlicher Ebene aus, geben standardbezogene Rückmeldungen (u.a. in Unterrichtsbesuchen) und leisten personenorientierte Beratung mit Coachingelementen (POB-C).

In der Regel setzen sich die Kernseminare aus mehreren Schulgruppen zusammen.

überfachliche Ausbildung

Ausbildungsplan Kernseminar 1.Quartal

exemplarischer Abstract einer Kernseminarsitzung

Mit den Anforderungen des Lehrerberufs umgehen – die personenorientierte Beratung mit Coachingelementen im Kernseminar.

Die POB-C unterstützt die Referendar*innen bei der Entfaltung ihrer Lehrerrolle und in ihrer persönlichen Entwicklungsschrittigkeit. Die Referendar*innen nehmen mindestens 2 personenorientierte Beratungsgespräche mit Coachingelementen mit ihrer Kernseminarleitung wahr. Anlässe für POB-C können sich aus verschiedenen Professionszusammenhängen ergeben. POB-C ist von der Benotung ausgenommen und unterliegt der Verschwiegenheit.

POB-C in der überfachlichen Ausbildung

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2020 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Bocholt