Navigation ein/aus

Phasen der Unterrichtsnachbesprechung

 

 

Vorbereitung

Ref./LiA: 10 – 15 Minuten Vorbereitung in Ruhe, derweil ggf. Absprachen von Seminarausbildern und Be­teiligten

Gemeinsam: Verabredungen z. B. über zeitli­chen Rahmen, Ablauf der Nachbesprechung etc.
 

Phase 1:

Stellungnahme/Reflexion

Ref./LiA reflektiert strukturiert Planung und Durchführung des Unterrichts unter Berück­sichtigung der aktuellen Entwicklungsaufträ­ge (Länge: ca. 7- 8 Minuten). Evtl. Raum für Nachfragen, ggf. Anregungen für Stellung­nahme/Reflexion.
 

Phase 2:

Sammeln und Besprechen gelungener Elemente
in Planung und Durchführung

 Festhalten und Visualisieren positiver Ele­mente und Stärken (z. B. auf Karten), diese begründen, erläutern, gewichten, erörtern und Möglichkeiten schaffen, sie in den folgen­den Phasen erneut aufzugreifen.
 

Phase 3a:

Sammeln vertiefender Beratungsaspekte

Gemeinsames Sammeln von Beratungs- und Optimie­rungsaspekten (z. B. auf Karten)

Nach Möglichkeit an Gelungenem ansetzen - Ref./LiA ermutigen, auf der Basis besproche­ner Stärken die eigenen Optimierungsbedürf­nisse zu benennen und zu konkretisieren. Clustern und Priorisieren durch Ref./LiA.
 

Phase 3b:

Beraten und Erörtern der ermittelten Schwerpunkte

Die Ref./LiA-Perspektive und das Lernen sollten in den Mittelpunkt gestellt werden.

Gemeinsames Erörtern, Eruieren von Ur­sachen nicht gelungener Elemente und Ent­wicklung möglicher Alternativen unter Be­rücksichtigung der herausgestellten Stärken und ggf. der Verdeut­lichung der jeweils eige­nen Sichtweisen.
 

Phase 4:

Formulieren von Entwicklungsaufträgen

Die Entwicklungsaufträge sollten eindeutig,  umsetzbar, konkret und auf eine zeitnahe Umsetzung ausgerichtet sein.


Phase 5:

Metakommunikation


Rückblick aller Beteiligten auf die Unter­richtsnachbesprechung im Hinblick auf Wahrnehmung, Atmosphäre, Verständigung und Ertrag.

Weitere Hinweise:

  • Sind mehrere Ausbildungspersonen des ZfsL beteiligt, erfolgt zwischen ihnen eine Reflexion des Beratungs­gespräches.
  • Ab dem 2. UB erfolgt auf Wunsch von Ref./LiA eine notenbezogene Einordnung der Leistung durch die Fach­leitung
    (gem. Seminarkonferenz-Beschluss), wobei die Gewichtung (bezogen auf die Phasen 2 und 3), die Lernprogression und die Gütekriterien transparent gemacht werden. Ab dem 3. UB erfolgt eine Benotung im Rahmen der Nachbesprechung oder im persönlichen Austausch mit der Fachleitung.

Stand Juni 2016

Download als pdf: Phasen der Unterrichtsnachbesprechung

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2020 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg