Navigation ein/aus

Jahrgangswechsel in Corona-Zeiten

 


Verabschiedung des „alten“ Jahrgangs und Vereidigung des „neuen“ Ausbildungsjahrgangs 2020/21

So oder ähnlich hätte vermutlich die Überschrift dieses Beitrags gelautet, wenn nicht die Covid-19-Pandemie allen Beteiligten am Seminar GyGe einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht hätte. So gab es natürlich keine große Abschlussfeier mit allen Examinierten, sondern eine schlichte Übersendung von Zeugnissen. Und da die Schulschließung im März 2020 ja mitten in die Phase der Examensprüfungen hineinplatzte, musste eine Anzahl der Kandidatinnen und Kandidaten die Examensprüfung dann in besonderer Form im Mai in den Räumen des ZfsL ablegen.

Vereidigung im Einzelverfahren

Aber nicht nur der „alte“ Jahrgang erfuhr besondere Bedingungen: War es in den letzten Jahren guter Brauch, dass die angetretenen Referendarinnen und Referendare an einem zentralen Termin nach der Erledigung der Formalitäten im Duisburger Rathaus feierlich vereidigt wurden, so erforderte die Pandemie hier auch ein völlig anderes Verfahren: In den Osterferien wurden die Referendarinnen und Referendare des Jahrgangs 2020/21 einzeln nach einem festen Zeit‑ und Raumplan von der Seminarleitung und beauftragten Kernseminarleitern in den Räumen des ZfsL vereidigt. So konnte dann doch zum Stichtag 1. Mai ein kompletter Jahrgang eingestellt werden und in der Folge den - coronabedingt auch zunächst sehr improvisierten - Dienst an den Schulen antreten.

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2020 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg