Navigation ein/aus

Lernen in der digitalen Gesellschaft: Gestaltung von Lernprozessen mit digitalen Medien.

 


Fortbildung der SeminarausbilderInnen mit Frajo Ligmann am 10.05.2019

Lernen durch Bewegung

Wenn in der Lehrerausbildung die Schule von morgen gestaltet wird, dann spielen digitale Werkzeuge dabei zwangsläufig eine wichtige Rolle. Die zentrale Botschaft Ligmanns: Es geht nicht einfach nur um den didaktischen Mehrwert solcher Werkzeuge – entscheidend ist eher die Frage, welche neuartigen Ziele Unterricht mithilfe digitaler Möglichkeiten erreichen kann. Praktisches Erproben von Lernumgebungen mit Tablets sorgte dafür, dass diese theoretische Einsicht in der Fortbildung anschaulich werden konnte. Kommunikation, Kollaboration, Kreativität und kritisches Denken - diese im 21. Jahrhundert zentralen Fähigkeiten lassen sich über entsprechende Lernaufgaben mit Tablets gezielt trainieren. Mittlerweile ist dazu eine Fülle von Apps entwickelt worden, und ständig werden es mehr. Lehrkräfte an der Schule von morgen benötigen von daher auch die Fähigkeit, die jeweils passenden Anwendungen für ihren Unterricht auszuwählen.
 
„Sehr anschaulich“, „inspirierend“, „macht Lust auf mehr“, so die Resonanz der Teilnehmenden, verbunden mit dem Wunsch nach zunehmendem Austausch über einschlägige Erfahrungen unter Lehrerausbildern und Referendarinnen und Referendaren. Dass die vier Fortbildungsstunden wie im Flug vergingen, lag am Thema, aber auch an der sehr kurzweiligen Präsentation durch Frajo Ligmann. Man merkte ihm das jahrelange Training als nebenberuflicher Kabarettist deutlich an. Er war selbst das beste Beispiel dafür, dass die digitalen Werkzeuge die Lehrkraft nicht überflüssig machen.

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2020 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg