Navigation ein/aus

Raumklima und Hygieneschutz

 


Bessere Rahmenbedingungen für die Präsenzausbildung im ZfsL Duisburg

Raumklima und Hygieneschutz

Wesentlich für die Schaffung eines guten, lern- und gesundheitsförderlichen Raumklimas sind vor allem zwei Faktoren: die Raumluftqualität und gute Schallverhältnisse. Die Bedeutung eines durch frische Luft und geringe Lärmentwicklung geprägten Raumklimas für erfolgreiches Lernen und Arbeiten in Schule und Seminar einerseits sowie für die Gesundheit aller Anwesenden andererseits sind seit langem bekannt. Messen lässt sich dieser Zusammenhang bspw. anhand der CO₂-Konzentration in der Luft (die sog. Pettenkofer-Zahl).
Vor diesem Hintergrund ist es hoch erfreulich, dass wir im ZfsL Duisburg jene Seminarräume, die nicht über ein Außenfenster verfügen und die daher nur unzureichend gelüftet werden können, mit Luftreinigungsgeräte ausstatten konnten. In Zeiten der Corona-Pandemie wurde damit zugleich eine wichtige Ergänzung unseres Hygienekonzepts (Masken tragen, Abstand halten, definierte Laufwege nutze, Hände und Oberflächen desinfizieren etc.) und ein Beitrag zur Infektionsprävention in der Präsenzausbildung geleistet.
Förderlich für das Raumklima in unseren Seminarräumen sind zudem mobile Schallschutzwände. Unterstützt wird damit insbesondere konzentriertes individualisiertes Arbeiten sowie dialogorientierte Gruppenarbeit. Ein durch Schallschutz verbessertes Raumklima fördert, wie diese Beispiele zeigen, zugleich auch die intendierte Flexibilisierung von Ausbildungsformaten und stellt durch die Verbesserung der Rahmenbedingungen einen Beitrag zur Seminarentwicklung dar.  

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2020 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg