Navigation ein/aus

Mathematik

„Rechnen wir“ sagte Leibnitz vor 340 Jahren und meinte damit, irgendwann werde der menschliche Verstand so weit sein, dass sämtliche zwischenmenschliche und gesellschaftliche Probleme nicht mehr durch lautstarke Diskussion oder Handgreiflichkeiten gelöst werden, sondern eben einfach dadurch, dass man alle Variablen eines Problems in Zusammenhang bringt und dann das Problem ganz ruhig ausrechnet.

So weit sind wir leider noch nicht. Trotzdem kann die Mathematik in vielen Fällen sehr nützlich sein. Viele Schülerinnen und Schüler allerdings glauben, dass Mathematik hauptsächlich dazu dient Mathematiktests zu bestehen oder Schulbuchaufgaben zu lösen. Ihre Begeisterung für dieses Fach ist deshalb oft auch recht begrenzt.

Aufgabe des Mathematikseminars ist deshalb nach Wegen zu suchen, wie ein Mathematikunterricht so gestaltet werden kann, dass Schülerinnen und Schüler Freude daran entwickeln, ihre Umwelt mit Hilfe der Arithmetik und der Geometrie zu erforschen - zu entdecken, dass die Mathematik helfen kann, echte Probleme zu lösen. Dabei wird immer wieder zu untersuchen sein, wie Menschen denken und wie wir Schülerinnen und Schülern helfen können klarer zu denken und ihre Gedanken zu äußern.

Eine Fülle von spannenden Fragen wird zu diskutieren sein:

  • Wieso können Kinder die Zahlen besser verstehen, wenn sie vorher gelernt haben Farben zu unterscheiden?

  • Wieso versuchen viele Schülerinnen und Schüler auch unsinnige Textaufgaben zu lösen?

  • Wodurch unterscheiden sich gute von schlechten Mathematikschulbüchern?

  • Wieso liebt der kleine Hans die Zahl 8, kann aber die 3 nicht ausstehen?

  • Wieso neigen manche Schülerinnen und Schüler dazu sich mathematische Inhalte bis zur nächsten Klassenarbeit zu merken, sie dann aber wieder zu vergessen?

  • Macht es für alle Schülerinnen und Schüler Sinn sich in der Kunst des Dividierens von Brüchen zu üben?

  • Wieso lieben Schülerinnen und Schüler das so genannte Päckchenrechnen?

  • Welche mathematischen Anforderungen kommen auf die Schülerinnen und Schüler in der Berufsausbildung nach der Schulzeit zu?

  • Wieso können Schülerinnen und Schüler die Multiplikation sehr gut in der Turnhalle erlernen?

  • Warum ist es für manche Schülerinnen und Schüler förderlicher Sandburgen zu bauen als am Computer Mathematikaufgaben zu bearbeiten?

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2020 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg