Navigation ein/aus Menü

Informationen zum Hygienekonzept ab dem 02.11.2021

In der aktuellen Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung vom 28.10.2021 wird die Maskenpflicht am Sitzplatz für die Schülerinnen und Schüler aller Schulformen mit Beginn der zweiten Schulwoche nach den Herbstferien aufgehoben. Die entsprechenden schulischen Umsetzungsvorschriften sind in der Coronobetreuungsverordnung NRW (29.10.2021)  aktualisiert worden.

Auch in der Vergangenheit sind wir in den ZfsL den Vorgaben der Coronabetreuungsverordnung gefolgt.

Der Zugang zu unserem Haus ist nach wie vor nur immunisierten oder aktuell getesteten Personen möglich. Wir wissen alle, dass mit dem Wegfall der Maskenpflicht in den Schulen eine pädagogische Erleichterung des Alltags für die Kinder und Jugendlichen, aber auch für die Unterrichtenden und das Verwaltungspersonal einhergeht. Gleichwohl deuten die Inzidenzwerte und die Hinweise des Robert-Koch-Instituts darauf hin, dass auch immunisierte Menschen das Virus weiterhin übertragen können und leider auch selber erkranken können. Das sollten wir bedenken, wenn wir in unserer Einrichtung der Lehrerausbildung Menschen aus unterschiedlichsten Schulen und Systemen begegnen und mit ihnen arbeiten. Nicht zuletzt auch zum Schutz der jeweils eigenen Schülerinnen und Schüler.

Vor dem Hintergrund der Coronabetreuungsverordnung, aber eingedenk des nunmehr noch stärker selbst zu verantwortenden Schutzes vor Übertragung, Ansteckung und Erkrankung wird das Hygiene-Konzept des ZfsL Gelsenkirchen mit Gültigkeit ab dem 02.11.2021 wie folgt angepasst:

  • Das ZfsL darf nur von immunisierten Personen oder aktuell (nicht älter als 48 Stunden) negativ getesteten Personen betreten werden. Für alle LAA und Fachleitungen sowie die gesamte Verwaltung des ZfsL gelten weiterhin die Vorgaben des Schulministeriums hinsichtlich der verpflichtenden Testung dreimal in der Woche, ab dem 20.09.2021. Für immunisierte Personen gilt diese Pflicht nicht. Die Testungen werden grundsätzlich über die Schulen organisiert. Für unsere LAA und Kollegen, die einer Testung am Montag bedürfen und nicht vor Dienstbeginn im ZfsL in ihren Schulen getestet werden können, halten wir im Einzelfall Tests bereit. Bitte melden Sie sich in Ihrem Geschäftszimmer.
  • Auf allen Begegnungsflächen (Fluren) im Haus gilt eine permanente Maskenpflicht (medizinische Maske, FFP2-Maske).
  • Im Haus soll – wo immer möglich – ein Abstand von 1,5 m zu weiteren Personen eingehalten werden.
  • Die Einbahnstraßennutzung der Treppenhäuser hat sich zur Entzerrung der Laufwege bewährt und wird beibehalten.
  •  Seminarveranstaltungen:
    • Die Maskenpflicht entfällt für alle Personen, wenn sie an einem festen Sitzplatz sitzen.
    • Die Maskenpflicht entfällt für alle Personen bei der Aufnahme von Speisen und Getränken, wobei ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten ist, wenn sie sich nicht auf festen Sitzplätzen oder innerhalb derselben Bezugsgruppe in anderen Räumen (Begegnungsräumen, Cafeteria) aufhalten
    • Das Tragen von Masken auf freiwilliger Basis ist zulässig und wird von der ZfsL-Leitung empfohlen.
    • Alle Seminarräume sind bei Nutzung spätestens alle 30 Minuten zu lüften (Stoßlüftung).
    • Die Türen sind wegen der besseren Luftzirkulation auch während der Veranstaltungen offen zu halten.
    • Personenbeschränkungen in den Seminarräumen werden aufgehoben. Die TN werden aufgefordert, wo immer möglich, Abstände selbstständig einzuhalten.
    • Benutzte Tische sind nach der Nutzung von den TN zu desinfizieren.
    • Für Fachleitungen und sonstiges Personal entfällt die Maskenpflicht im Unterrichtsraum, solange ein Mindestabstand von 1,5 m zu den anderen Personen im Raum eingehalten wird.
    • Für Fachleitungen und Auszubildende entfällt die Maskenpflicht auch bei Konferenzen und Besprechungen, Beratungen in den Begegnungs- und Beratungsräumen der Fachleitungen am festen Sitzplatz.
    • Im Außenbereich des ZfsL besteht auch weiterhin für alle Personen keine Maskenpflicht.
  •  Cafeteria/Begegnungsräume 138/139:
  • Der Betrieb der Cafeteria richtet sich nach den Vorgaben der Coronaschutzverordnung. Benutzte Tische sind nach Gebrauch zu desinfizieren, dies ist auf den ausliegenden Listen zu dokumentieren.
  •  Begegnungsräume Fachleitungen
  • Auch in den Begegnungsräumen für Fachleitungen gelten die Abstandsgebote sowie die Verpflichtung zum Tragen einer (medizinischen) Maske.
  •  Geschäftszimmer
  • Mit Rücksicht auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Geschäftszimmern bitten wir diese nur mit Maske zu betreten und die Abstände einzuhalten.

 

Testungen im Seminar

Das ZfsL hat keine Testkontingente für eine umfängliche Testung der Fachleitungen bzw. Auszubildenden erhalten. Alle Fachleitungen und Auszubildende nehmen im Rahmen der ministeriellen Vorgaben und ihres Dienstauftrages an den Testungen in den Schulen teil. Damit ist sichergestellt, dass alle anwesenden Personen entweder immunisiert oder aktuell negativ getestet sind.

Alle Fachleitungen und Auszubildenden bitten wir dafür Sorge zu tragen, dass die notwendigen schulischen Testungen so durchgeführt werden, dass die negativen Ergebnisse nicht älter als 48 Stunden sind, wenn Sie zu uns ins ZfsL kommen.

Bitte beachten Sie auch weiterhin, dass positive Testergebnisse dem ZfsL unmittelbar mitzuteilen sind und Sie das Haus entweder direkt verlassen oder erst gar nicht betreten.

Tritt in einer Ausbildungsgruppe ein Infektionsfall auf, ist die Quarantäne auf die nachweislich infizierte Person sowie die unmittelbare Sitznachbarin oder den unmittelbaren Sitznachbar zu beschränken. Vollständig geimpfte oder genesene Personen ohne Symptome sind von der Quarantäneanordnung weiterhin ausgenommen.

Mit gegenseitiger Rücksichtnahme und Achtsamkeit und dem Einhalten der beschriebenen Regelungen können wir Ihnen hoffentlich weiterhin allen ein gutes und weitgehend sicheres Aufenthaltsgefühl bei uns im ZfsL vermitteln.