Navigation ein/aus Menü

Offizielle Eröffnung des interaktiven Ausbildungsmediums schuLBilder im ZfsL Gelsenkirchen

Pandemiebedingt musste die offizielle Eröffnung der Ausstellung schuLBilder im ZfsL immer wieder verschoben werden. Nun wurde sie am 18.08.2022 offiziell eröffnet. Im Beisein der Fotografin Maria Menze konnte die nunmehr vollständige Ausstellung ihrem Bestimmungszweck übergeben werden.

Das ZfsL bedankt sich bei den unterstützenden Schulen. Besonders beim Elsa-Brandströlm-Gymansium in Oberhausen und der Schillerschule in Bottrop, die durch die Erstellung von O-Tönen der Schülerinnen und Schüler wichtige Reflexionselemente beisteuerten, die im Zusammenhang mit situationsbezogenen Reflexionsangeboten und thematischen Materialien der Ausstellung bzw. dem Medium an sich einen besonderen Reiz verleihen. Die anwesenden Schulleitungen zeigten sich begeistert von der Idee und der Qualität der Bilder und drückten ihre Freude aus, sich an so prominenter Stelle im ZfsL wiederzufinden. Besonders gefreut haben sich alle, dass ein beteiligter Schüler des Elsa-Brandström-Gymnasiums der Eröffnung beiwohnte.

Ausbildungsdezernentin Cordula Lueg von der BR Münster betonte den integrativen und lehramtsübergreifenden Charakter der Ausstellung, die im Rahmen des Projektes Didaktik-Technik-Raum aufzeige, wie analoge und digitale Möglichkeiten genutzt werden können, um Reflexionsprozesse zum eigenen Rollenerleben im Sinne des überarbeiteteren Kerncurriculms in neu erschlossenen physikalischen, aber eben auch digitalen Räumen anzuregen.

Die Fotografin Maria Menze betonte in ihrer kurzen Ansprache, dass sie bewusst ein positives Bild auf schulische Situationen werfen wollte und so "Lust auf Schule" machen wolle.

Persönlicher Dank sei an dieser Stelle an J. Zimmermann, Dr. N. Pawlik, O. Schmieszek und K. Zindler ausgesprochen, die bei der Entwicklung der Ausstellungsidee und der ersten thematischen Materialverknüpfungen beteiligt waren.

Danke auch an Markus Klein, der unsere Idee damals in seiner Funktion als Kollege am Elsa-Brandstöm-Gymnasium in Oberhausen aufnahm und sehr unterstützte. Großer Dank auch an J. Smit und Fr. Röhrig von der Schillerschule in Bottrop.

Letztlich gilt unser Dank allen Schülerinnen und Schüler, die sich für die Aufnahmen zur Verfügung gestellt haben.

collage