Navigation ein/aus

Erdkunde/ Geographie (bili.)

und

 

Erdkunde/Geographie bilingual deutsch-englisch

 

am Seminar für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen

 

 

Herzlich willkommen auf der Informationsseite!

 

 

Fachleiterin

 

Elisabeth de Lange mit den Fächern: Erdkunde/Geographie, Erdkunde/Geographie bilingual deutsch-englisch

 

 


 

 

Was Sie über die Ausbildung im Fach Erdkunde/Geographie wissen sollten:

 

Erdkunde/Geographie als Unterrichtsfach in der Ausbildung

 

"Die Kommission Geographische Erziehung der Internationalen Geographischen Union...ist überzeugt, dass das Fach Geographie zur Bildung verantwortungsvoller und aktiver Bürger inder gegenwärtigen und zukünftigen Weltunersetzliche Grundlagen bietet... “(http://www1.ku-eichstaett.de/hp/13charta.htm)

 

Die Aufgabe des Unterrichts ist es, Raumverhaltenskompetenz zu fördern, denn viele der Gegenwarts- und Zukunftsfragen der Menschheit (z.B. Bevölkerungswachstum, Ressourcennutzung) haben zu tun mit dem begrenzten raumbezogenen Naturpotential (Boden, Wasser, Energie,...). Besonders in der Umwelterziehung - hier geht es auch um Wertevermittlung und Handlungsorientierung - kommt dem Fach Erdkunde/Geographie deshalb eine wichtige Rolle zu, da es als Zentrierungsfach naturwissenschaftliche und gesellschafts-wissenschaftliche Aspekte miteinander verbindet und somit gewissermaßen "in sich" schon interdisziplinär ist. Aber auch in Bezug auf gesellschaftliche und politische Bildung leistet das Fach Erdkunde/Geographie im Zusammenhang mit der zunehmenden Globalisierung einen wichtigen Beitrag zum Erwerb von Raumverhaltenskompetenz. Entscheidend für das Fach Erdkunde/Geographie ist hier immer der raumbezogene, ganzheitliche Ansatz.

 

Der doppelte Dualismus des Faches, der in dem Verhältnis Physische Geographie /Anthropogeographiesowie Regionale / Thematische Geografie begründet ist, macht Erdkunde/Geographie zu einem sehr komplexen Fach, das Fachkenntnisse aus den verschiedensten Disziplinen fordert. Diese Tatsache macht aber gleichzeitig - gerade in Bezug auf den Unterricht - den besonderen Reiz des Faches aus, der durch die Vielfalt an Medien und Arbeitsmaterialien, an praktischen Arbeits- und Sozialformen sowie in der möglichen Einbeziehung originaler Begegnungen an außerschulischen Lernorten gegeben ist.

 

Arbeit im Fachseminar

 

Sie lernen guten Unterricht im Fach Erdkunde/Geograpie zu gestalten, Lernprozesse zu planen, durchzuführen, zu evaluieren, Leistung zumessen und zu beurteilen, z.B.:

  • Unterricht kriteriengestützt beobachten
  • Unterrichtsreihen für Jugendliche konzipieren, mit genug Zeit zum motivierenden Üben und klaren Leistungserwartungen
  • attraktive Angebote für starke und schwache Lerner bereit stellen
  • dazu beitragen, Grundwissen und Werte zu vermitteln, z.B.:Entwicklung eines von Toleranz getragenen Europäischen Selbstverständnisses
  • die Chance bieten, komplexere Sachverhalte entdeckend und mit Alltagsbezug nachzuvollziehen
  • Jugendliche dazu befähigen, sich nicht nur als passive Teilnehmer einer globalisierten Welt zu verstehen, sondern klardas eigene Lebensumfeld selbständig und kompetentzu gestalten.

 

Die Ausbildung im bilingualen Sachfach erfolgt laut Erlass des MSWF vom 02.01.1996 „in Form integrierter Fachseminare, in denen auch nicht bilinguale Referendarinnen und Referendare regulär ausgebildet werden“. Darüber hinaus werden nachfrageorientiert weitere Fachseminarsitzungen zu speziellen Themenbereichen z.B. zur Sprachkompetenz oder der interkulturellen Kompetenz stattfinden.

 

Basisliteratur:

 

Allgemeine fachdidaktische Literatur:

  • Köck, H., Stonjek, D. (2005): ABC der Geographiedidaktik. Köln. (Aulis Verlag Deubner)

     

  • Haubrich, H. (Hrsg.) (2006): Geographie unterrichten lernen. Die neue Didaktik der Geographie konkret.München

     

  • Rinschede, G. (2007): Geographiedidaktik (Grundriss Allgemeine Geographie). Paderborn. (Schöningh/UTB – 3. Auflage)

     

  • DGfG = Deutsche Gesellschaft für Geographie (Hrsg.) (2007): Bildungsstandards im Fach Geographie für den mittlerenSchulabschluss – mit Aufgabenbeispielen. Berlin

     

  • Rhode-Jüchtern, Tilman (2009): Eckpunkte einer modernen Geographiedidaktik. Hintergrundbegriffe und Denkfiguren. Seelze-Velber

     

  • Brucker, Ambros (Hrsg.) (2009): Geographiedidaktik in Übersichten. Köln, Aulis Verlag

     

  • Wildhage, Manfred und Edgar Otten (Hrsg.)(2003): Praxis des bilingualen Unterrichts. Berlin

     

 

Geographische Zeitschriften

  • Geographische Rundschau, Westermann-Verlag, Braunschweig.

     

  • Geographische Rundschau, International Edition, Westermann-Verlag, Braunschweig.

     

  • Praxis Geographie, Westermann-Verlag, Braunschweig.

     

  • geographie heute, Erhard Friedrich Verlag, Seelze.

     

  • Geographie und Schule, Aulis Verlag Deubner und Co., Köln.

     

  • Geographie aktuell, Aulis Verlag Deubner und Co., Köln.

     

Richtlinien und Lehrpläne

  • MSWWF (Hrsg.) (1999): Richtlinien und Lehrpläne für die Sekundarstufe II – Gymnasium/Gesamtschule in Nordrhein-Westfalen. Erdkunde.
    Ritterbach Verlag, H. 4715
  • Kernlehrplan für das Gymnasium – Sekundarstufe I (G 8) in Nordrhein-Westfalen Erdkunde. Ritterbach Verlag 2007
  • Erdkunde. Sekundarstufe. Empfehlungen für den bilingualen deutsch-englischen Sachfachunterricht. 1995. Ritterbach Verlag

 

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2020 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Hamm