Navigation ein/aus

Seminarprogramm

Unser Leitmotiv Lehrende Lerner - Lernende Lehrer verdeutlicht das Selbstverständnis unseres Seminars als Studienstätte, das als offenes, "lernendes" System auf Entwicklung, Selbststeuerung und Kooperation angelegt ist.

Intention der gesamten Ausbildungstätigkeit ist es, die Brücke zu schlagen zwischen der wissenschaftlich orientierten universitären Bildung und der routinierten professionellen Berufstätigkeit in der Schule. Dazu werden Arrangements von Lernsituationen geschaffen, in denen die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter durch Beratung und Begleitung professionelle Handlungskompetenzen bezogen auf alle Lehrerfunktionen erwerben können. Dies kann nur in enger Kooperation mit allen an der Ausbildung Beteiligten gelingen.

Das vorliegende Seminarprogramm ist als ein veränderliches Gebilde auf dem Weg von einem sehr grundsätzlichen Programm mit besonderem Fokus auf dem konzeptionellen Bereich über die Implementation der Rahmenvorgabe bis hin zu einem Teil des noch zu erstellenden Programms des Zentrums für schulpraktische Lehrerausbildung zu sehen.

Auf der Grundlage dieses Seminarprogramms realisiert das Zentrum für schulpraktische Lehrerbildung Münster - Lehramt Grundschule - seine Ausbildungsaufgaben

  • in Kern- und Fachseminaren,
  • in anderen, z. B. fächerübergreifenden Veranstaltungen,
  • durch eine individuelle Lernwegberatung auf der Basis von Unterrichtsbesuchen.

Die Ausbildung im Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung erfolgt in Kooperation mit den Ausbildungsschulen. Auf der Basis des Begleitprogramms und in Kenntnis des Seminarprogramms beraten und begleiten die schulischen Ausbilderinnen und Ausbilder die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter

  • Hospitationen,
  • im angeleiteten Ausbildungsunterricht,
  • im selbstständigen Unterricht,
  • bei Unterrichtsbesuchen durch Seminarausbilderinnen und Seminarausbilder.

In der zweiten Ausbildungsphase erwerben die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter fundamentale Kompetenzen für den Einstieg in ein immer komplexer und anspruchsvoller werdendes Berufsfeld. Berufswissen, Berufskönnen und Berufsethos sind unverzichtbar für Aufbau und Weiterentwicklung der pädagogischen und fachlichen Professionalität in der Berufsbiografie. Die Ergebnisse der PISA - Studie machen darauf aufmerksam, dass Bildung und Lernen, Leistungs- und Anstrengungsbereitschaft und damit eine Veränderung unserer Lehr- und Lernmethoden sowie der der Kooperationskultur in den Kollegien noch konsequenter in den Fokus der Ausbildung von Lehrerinen und Lehrern gerückt werden müssen.

Unter Berücksichtigung dieser Erkenntnisse sind folgende Leitgedanken im Sinne Karl Jaspers für unser professionelles Selbstverständnis nach wie vor maßgeblich:

"WIR WOLLEN DEN ANDEREN GELTEN LASSEN"

"Wir müssen lernen, miteinander zu reden. Das heißt, wir wollen nicht nur unsere Meinung wiederholen, sondern hören, was der andere denkt. Wir wollen nicht nur behaupten, sondern im Zusammenhang denken, auf Gründe hören, bereit bleiben, zu neuer Einsicht zu kommen. Wir wollen den anderen gelten lassen, uns innerlich versuchsweise auf den Standpunkt des anderen stellen. Ja, wir wollen das uns Widersprechende geradezu aufsuchen (...). Es ist so leicht, entschiedene Urteile affektbetont zu vertreten; (...) es ist schwer, Schrtt für Schritt voranzukommen und niemals das weitere Fragen zu verwehren."

(Karl Jaspers über die Kunst, positiv miteinander zu reden)

Die Kunst, positiv miteinander zu reden, entfaltet sich im ausbildungsrelevanten Kontext in unterschiedlichen Facetten. Erwartungen wie auch Aufgaben, die sich aus dem Ausbildungsverhältnis ergeben, sollen auf einer demokratischen Basis gelöst werden. Die Bereitschaft Ausbilderinnen und Ausbilder und der Auszubildenden zu gegenseitigem Respekt und gegenseitiger Akzeptanz ist unverzichtbare Bedingung. Ein demokratisches Selbstverständnis ist damit Grundlage für pädagogisch professionelle Handlungsfähigkeit, die sich manifestiert in den Schwerpunkten unseres HAUS DES LERNENS.

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2020 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Münster