Navigation ein/aus

Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation

Hörschädigungen erschweren den Erwerb der Laut- und der Schriftsprache auf signifikante Weise. Daraus ergibt sich, dass der Laut- und Schriftspracherwerb Inhalt sonderpädagogischer Förderung in diesem Förderschwerpunkt sein muss. Um den Hör- und Kommunikationsvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler entsprechende Angebote machen zu können, werden neben der deutschen Lautsprache auch Gebärdensprachliche Kommunikationsformen in der sonderpädagogischen Förderung eingesetzt. Darüber hinaus werden bilinguale Konzepte entwickelt, um das Erlernen der Deutschen Gebärdensprache und die Förderung der sprachlichen Identität der Gehörlosen zu unterstützen. Entsprechend der individuellen Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler kann die sonderpädagogische Förderung sowohl vorrangig an der Entwicklung der Lautsprache und des Sprechens als auch an der individuellen Kommunikationsfähigkeit in Deutscher Gebärdensprache ansetzen. Ziel und Methode hörgeschädigtenpädagogischen Handelns ist es dementsprechend, gehörlosen und schwerhörigen Kindern vielfältige Interaktions- und Kommunikationswege zu eröffnen, damit sie ihre Umwelt aktiv erkunden und gestalten, eigene Erfahrungen und Ideen einbringen, Wissen erwerben, sowie Fragen, Wünsche und Gefühle äußern können (Richtlinienentwurf zum Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation in NRW, 2001). Eine besondere Rolle spielt darüber hinaus die Unterstützung der Identitätsarbeit hörgeschädigter Schülerinnen und Schüler. Ziele sind dabei sowohl die personale Stärkung durch den Aufbau von Strategien im Umgang mit der Hörschädigung als auch das Verfügbarmachen einer Vielfalt von sozialen und kulturellen Optionen. Für die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter ergeben sich daraus Anforderungen, die sich sowohl von den Standards und Kompetenzen in Orientierung an Becker (2012) als auch von den Qualitätskriterien als Referenzrahmen für guten Unterricht in Orientierung an Stecher (2011) ableiten.

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2020 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Münster