Navigation ein/aus

Ästhetische Erziehung


„Ästhetisches Verhalten ist die subjektive, affektive Begegnung des Menschen mit der Welt und schließt seine daraus resultierenden Handlungen und Erkenntnisse ein.“

(Gunter und Maria Otto, 1986)

Am ZfsL Münster ist es im Seminar für sonderpädagogische Förderung ab Einstellungsdurchgang 11/2017 möglich, im Lernbereich Ästhetische Erziehung interdisziplinär ausgebildet zu werden.

Für die Absolventinnen und absolventen des Studiengangs ‚Ästhetische Erziehung‘ in der ersten Ausbildungsphase bedeutet dies, dass sie, außer in dem für den Vorbereitungsdienst gewählten Schwerpunktfach (Kunst/Musik/Sport) in besonderer Weise auch übergreifend im Kontext Ästhetischer Erziehung ausgebildet werden können. Die jeweiligen Fachleitungen gestalten dieses Ausbildungsangebot konzeptionell, strukturell und inhaltlich im Team.

Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter aus den Fächern Kunst, Musik und Sport können entsprechende Kompetenzen in anteilig multidisziplinär gestalteten Seminaren (durch die Seminarleiterinnen für Kunst und Musik) erwerben. Hier erhalten sie Unterstützung zum Erproben eigener Fähigkeiten und Fertigkeiten für die ästhetische Praxis in der Schule. 

Es werden Unterrichtsinhalte entwickelt, in denen Schülerinnen und Schüler Möglichkeiten finden, sich selbst in ihren Lebenswelten auszudrücken. Das kann sich in Tanz, Performance, Theater, Film, Installation und vielem mehr mit den Mitteln von Kunst, Musik und Bewegung  konkretisieren.

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2020 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Münster