Navigation ein/aus

Seiteneinstieg

Seiteneinstieg in den Lehrerberuf

In Grundschulen besteht für die Fächer Kunst, Sport, Musik und Englisch die Möglichkeit, auch Personen ohne Lehramtsbefähigung mit dem Ziel der späteren Dauerbeschäftigung einzustellen. Damit ist in der Regel kein Erwerb der Lehramtsbefähigung für das Lehramt an Grundschulen verbunden.

(vgl. Erlass Seiteneinstieg in den Lehrerberuf - Bereinigte Fassung unter Berücksichtigung des Änderungserlasses vom 13.09.2017 und 29.11.2017).

 

Pädagogische Einführung in den Schuldienst

Voraussetzung für den Seiteneinstieg in den Lehrerberuf im Dauerbeschäftigungsverhältnis ist die Teilnahme an der Qualifizierungsmaßnahme „Pädagogische Einführung in den Schuldienst“. (vgl. Erlass: Pädagogische Einführung in den Schuldienst vom 30.04.2018)

 

Die Pädagogische Einführung beginnt mit der Einstellung in den Schuldienst und endet mit Ablauf oder Beendigung des zur Erprobung befristeten Arbeitsverhältnisses. Sie dauert in der Regel 12 Monate. Im Rahmen der Qualifizierungsmaßnahme werden die Lehrkräfte im Seiteneinstieg von Schule und ZfsL in die Anforderungen und Rahmenbedingungen am Arbeitsplatz „Schule“ sowie in die Handlungsfelder des Lehrerberufs eingeführt. Dazu erstellt das ZfsL im Einvernehmen mit der Lehrkraft und der Schule einen individuellen Betreuungs- und Beratungsplan.

Jeweils beginnend zum 01.05. bzw. 01.11. des Jahres nimmt die Lehrkraft im Seiteneinstieg verpflichtend an fachlichen und überfachlichen Seminarveranstaltungen des ZfsL teil.  Von Seiten des ZfsL erfolgt eine bewertungsfreie Begleitung, individuelle Beratung und Unterstützung der Teilnehmer*innen und Teilnehmer, u. a. auch im Rahmen von fünf Beratungsbesuchen durch Fachleiter*innen.

Umfangreiche Hinweise zur Gestaltung der Betreuung und Beratung finden sich in der „Handreichung zur Pädagogischen Einführung in den Schuldienst für Lehrkräfte an Grundschulen“

 

 

Pädagogische Einführung im ZfsL Neuss

Die überfachlichen Veranstaltungen im ZfsL Neuss umfassen Kernseminarveranstaltungen im vierzehntägigen Rhythmus sowie die regelmäßige Kollegiale Fallberatung in überfachlichen Kleingruppen nach dem Konzept des „Teamcoachings“.

Die fachlichen Veranstaltungen des ZfsL Neuss umfassen Fachseminare in dem Fach, für das die Lehrkraft eingestellt wurde, im vierzehntägigen Rhythmus sowie die regelmäßige Planung, Durchführung und Reflexion von Unterrichtsversuchen in Kleingruppen.

Die fünf Beratungsbesuche werden in der Regel zweimal überfachlich und dreimal fachlich begleitet.

 

Zeitliche Übersicht

Eine zeitliche Übersicht über die ZfsL-Veranstaltungen im Rahmen der Pädagogischen Einführung finden Sie demnächst hier.

Link zu: Seitenanfang

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2020 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Neuss